Führungskräfte sind unbelehrbar !

  • Führungskräfte sind unbelehrbar !

    Führungskräfte sind unbelehrbar !

    Mal ehrlich, Sie wussten es schon lange oder ? Sie lassen sich doch nicht belehren.

    Doch wie und wann ergreifen Sie die Initiative um sich den Anforderungen der heutigen Zeit mit qualifizierter Weiterbildung zu stellen?

    In diesem und regelmäßig folgenden Texten stellen wir Ihnen die Entwicklung des „lernens“ und die daraus resultierenden Felder „Training“ und „Coaching“ näher  vor. Sie erfahren außerdem den Nutzen für:

    1. Unternehmen
    2. Ihre Position und Aufgabe im Unternehmen
    3. Sie Persönlich

    Und so erhalten Sie wissenschaftlich belegte Vorteile für sich und ihre Organisation zum beauftragen von externen Unternehmen wie Live-Consult mit Coaching und Training .

    Erwachsene sind unbelehrbar, jedoch lernfähig” (Horst Siebert).

    Diesem  Zitat zugrunde liegt der Paradigmenwechsel der (Weiter-)Bildung.

    Seit vielen Jahrzehnten wird (Weiter-)Bildung, als Prozess der Vermittlung verstanden, letztlich der Lehre. Das Paradigma dabei ist, dass der Lehrende (Trainer/Coach) diejenigen Kenntnisse, Fähigkeiten und Einsichten vermittelt, die für den Lernenden (Sie) wichtig sind.

    Seit Beginn der 80er-Jahre setzt sich immer mehr der Blick auf “Lehr-Lern-Prozesse” aus der Sicht der Lernenden durch. Dies, der sog. Paradigmenwechsel von der Lehre zum Lernen, resultiert aus mehreren Ursachen.

    1. Druck auf die Menschen, zu lernen, wird immer größer. Ohne ihre eigene Initiative, sich Lernprozessen zu unterziehen, sind diese Anforderungen der heutigen Zeit nicht mehr zu bewältigen.
    2. Die Einsicht mit Blick auf konstruktivistische Theoriebezüge „der Erwachsene ist zwar lernfähig, aber unbelehrbar”.
    3. Die Menge (bei gleichzeitig steigenden Qualitätsanforderungen) dessen, was gelernt werden soll, inzwischen so groß geworden, dass vor allem in der Weiterbildung die bestehenden institutionellen und organisatorischen Kontexte dies nicht mehr bewältigen können.
    4. Das Konzept der „Selbststeuerung“ bei Lernprozessen, der Bezug zur Biografie und zu den Interessen der Lernenden wird immer bedeutsamer.

     

    In diesem Zuge haben sich die Formen und Methoden der Vermittlung ebenfalls verändert. Offenere Formen der Kommunikation, des Gesprächs, der gemeinsamen Aneignung und der Diskursivität prägen immer mehr die Lehr-Lern-Prozesse mit Erwachsenen in der Weiterbildung. Die Rolle der Lehrenden hat sich vom Lehrer zum Trainer – Coach – Berater geändert.

    Quelle: “Coaching fürs Business” von Uwe Böhning und Brigitte Fritschle erschienen im managerSeminare Verlag, Bonn 2005

    Im nächsten Artikel lesen Sie neues über die verschiedenen Nutzen von Business Coaching.

    Hier finden Sie ihr nächstes Training

    Hier finden Sie Ihren persönlichen Coach

    Kontakt

    www.live-consult.org 

     

     

    Live-Consult

    Live-Consult

    Leave a comment

    Required fields are marked *